Oc-United



 
PortalStartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Harry Potter und die GansterFaust

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
ADMIN
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1596
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Harry Potter und die GansterFaust   Mo Aug 15 2011, 21:29

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......
Nach oben Nach unten
Cordett
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 27
Ort : Neuss

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Di Aug 16 2011, 12:17

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

_________________
Opel fahr`n ist, wie wennse fliechst!!!

www.OC-United.de
Nach oben Nach unten
ExtremB
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 28
Ort : Korschenbroich

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Di Aug 16 2011, 19:47

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!
Nach oben Nach unten
Cordett
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 27
Ort : Neuss

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Di Aug 16 2011, 21:33

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

_________________
Opel fahr`n ist, wie wennse fliechst!!!

www.OC-United.de
Nach oben Nach unten
Moses
Bobbycartuner


Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 20.06.11
Alter : 37
Ort : Grevenbroich

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Di Aug 16 2011, 22:21

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.
Nach oben Nach unten
Cordett
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 27
Ort : Neuss

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Mi Aug 17 2011, 12:19

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!

_________________
Opel fahr`n ist, wie wennse fliechst!!!

www.OC-United.de
Nach oben Nach unten
Moses
Bobbycartuner


Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 20.06.11
Alter : 37
Ort : Grevenbroich

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Mi Aug 17 2011, 19:29


Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!Und dieser entpuppte sich wiederum als Vectra BI 500 dieser wußte einen Plan der Harry und Hermiene weiter helfen würde.Harry wußte nicht was mit Ron wahr und

entschloss sich mit Hermiene alleine weiter zu ziehen !.Patronus BI500 sprach einen lauten Zauberspruch aus und es erschien ein mantel auf dem Boden vor Hermiene. Dieser sollte ihnen beide helfen unsichtbar durch den Wald nach Friedolien zu gelangen.Sie zog sich diesen über und nahm Harry an die Hand.Von nun an waren sie nicht mehr zu sehen....................nach 15min wo sie fertig wahren

packte Patronus BI500 seine cam weg und sprach "Harry ich konnte alles sehen "Harry erröte im Gesicht und Hermiene fing an scham zu zeigen Ihr war es sehr unangenehm.Sie zogen beide los und wußten nicht was sie erwarten würde, wenn die Dementoren sie doch aufspüren würden.


Nach oben Nach unten
ExtremB
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 28
Ort : Korschenbroich

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Mi Aug 17 2011, 22:02

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!Und dieser entpuppte sich wiederum als Vectra BI 500 dieser wußte einen Plan der Harry und Hermiene weiter helfen würde.Harry wußte nicht was mit Ron wahr und

entschloss sich mit Hermiene alleine weiter zu ziehen !.Patronus BI500 sprach einen lauten Zauberspruch aus und es erschien ein mantel auf dem Boden vor Hermiene. Dieser sollte ihnen beide helfen unsichtbar durch den Wald nach Friedolien zu gelangen.Sie zog sich diesen über und nahm Harry an die Hand.Von nun an waren sie nicht mehr zu sehen....................nach 15min wo sie fertig wahren

packte Patronus BI500 seine cam weg und sprach "Harry ich konnte alles sehen "Harry erröte im Gesicht und Hermiene fing an scham zu zeigen Ihr war es sehr unangenehm.Sie zogen beide los und wußten nicht was sie erwarten würde, wenn die Dementoren sie doch aufspüren würden.

Tief im Wald raschelte es auf einmal hinter den Beiden. Ein lautes Klatschen war zu hören und ein Geschrei mit den Worten: Lass die Finger von meinem Biere du Fickschnitzel!!!!! Als Harry sein zu groß geratenes Streichholz zückte und die Lichtung hinter dem Gestrüpp ausleuchtete lag dort, in einer riesigen Bierlache, Ron. Der Schatten von Lord Voldemort verschwand im Dunkel
Nach oben Nach unten
Moses
Bobbycartuner


Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 20.06.11
Alter : 37
Ort : Grevenbroich

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Mi Aug 17 2011, 23:51


Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!Und dieser entpuppte sich wiederum als Vectra BI 500 dieser wußte einen Plan der Harry und Hermiene weiter helfen würde.Harry wußte nicht was mit Ron wahr und

entschloss sich mit Hermiene alleine weiter zu ziehen !.Patronus BI500 sprach einen lauten Zauberspruch aus und es erschien ein mantel auf dem Boden vor Hermiene. Dieser sollte ihnen beide helfen unsichtbar durch den Wald nach Friedolien zu gelangen.Sie zog sich diesen über und nahm Harry an die Hand.Von nun an waren sie nicht mehr zu sehen....................nach 15min wo sie fertig wahren

packte Patronus BI500 seine cam weg und sprach "Harry ich konnte alles sehen "Harry erröte im Gesicht und Hermiene fing an scham zu zeigen Ihr war es sehr unangenehm.Sie zogen beide los und wußten nicht was sie erwarten würde, wenn die Dementoren sie doch aufspüren würden.

Tief im Wald raschelte es auf einmal hinter den Beiden. Ein lautes Klatschen war zu hören und ein Geschrei mit den Worten: Lass die Finger von meinem Biere du Fickschnitzel!!!!! Als Harry sein zu groß geratenes Streichholz zückte und die Lichtung hinter dem Gestrüpp ausleuchtete lag dort, in einer riesigen Bierlache, Ron. Der Schatten von Lord Voldemort verschwand im Dunkel. Harry schrie "du verrückte MONGO watt haste mi de Bier gemacht"Hermiene versuchte Harry zu bremsen um die Dementoren nicht auf sich aufmerksam zu machen .Sie hoben Ron auf und trugen ihn in eine dunkle Höhle wo sie eine braune oc kappe fanden und stellten fest, das sie dem vollgesoffenen Ron gehörte .Aber wie kam diese in die Höhle ????


Nach oben Nach unten
Cordett
Bruchpilot


Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 27
Ort : Neuss

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Do Aug 18 2011, 11:51

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!Und dieser entpuppte sich wiederum als Vectra BI 500 dieser wußte einen Plan der Harry und Hermiene weiter helfen würde.Harry wußte nicht was mit Ron wahr und

entschloss sich mit Hermiene alleine weiter zu ziehen !.Patronus BI500 sprach einen lauten Zauberspruch aus und es erschien ein mantel auf dem Boden vor Hermiene. Dieser sollte ihnen beide helfen unsichtbar durch den Wald nach Friedolien zu gelangen.Sie zog sich diesen über und nahm Harry an die Hand.Von nun an waren sie nicht mehr zu sehen....................nach 15min wo sie fertig wahren

packte Patronus BI500 seine cam weg und sprach "Harry ich konnte alles sehen "Harry erröte im Gesicht und Hermiene fing an scham zu zeigen Ihr war es sehr unangenehm.Sie zogen beide los und wußten nicht was sie erwarten würde, wenn die Dementoren sie doch aufspüren würden.

Tief im Wald raschelte es auf einmal hinter den Beiden. Ein lautes Klatschen war zu hören und ein Geschrei mit den Worten: Lass die Finger von meinem Biere du Fickschnitzel!!!!! Als Harry sein zu groß geratenes Streichholz zückte und die Lichtung hinter dem Gestrüpp ausleuchtete lag dort, in einer riesigen Bierlache, Ron. Der Schatten von Lord Voldemort verschwand im Dunkel. Harry schrie "du verrückte MONGO watt haste mi de Bier gemacht"Hermiene versuchte Harry zu bremsen um die Dementoren nicht auf sich aufmerksam zu machen .Sie hoben Ron auf und trugen ihn in eine dunkle Höhle wo sie eine braune oc kappe fanden und stellten fest, das sie dem vollgesoffenen Ron gehörte .Aber wie kam diese in die Höhle ????

Vollkommen eritiert von der dreckigen Kappe blieben sie die Nacht wieder in der Höhle... Ron fragte Harry: Jungeeeee?? Habt ihr dassss geheimnisssss der gangsterfaust lüften können??? Harry antwortete: Nein Ron... aber ich habe es geschafft, den Patronus in Form eines Vectra B I500 Tiefer zu legen...

_________________
Opel fahr`n ist, wie wennse fliechst!!!

www.OC-United.de
Nach oben Nach unten
ADMIN
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 1596
Anmeldedatum : 08.08.10

BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   So Jun 03 2012, 20:35

Eigentlich hatte Harry Potter geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Jedenfals bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich in Hogwarts einfinden soll, die Schule für Hexerei und Zauberei, weil er ein Zauberer ist. So beginnt für Harry das erste Jahr in der Schule, das spannenste, aufregenste und lustigste in seinem Leben, weit ab von der Muggelwelt. Er stürzt von einem, in das nächste ungeheuerliche Abenteuer. Er muss gegen Bestien, Mitschüler und Lord Voldemort kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat - Ronald Weasley & Hermine Granger- die ihm gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen......

Damals dachte er, Zauberei sei für Kleinkinder und Rentner, doch dann checkte er schnell, dass es noch eine weitere Zauberei in ihm gibt, die ohne seinen Stab möglich ist... Die Gangsterfaust!!!

Doch Harry wusste nicht Recht diese neue Macht einzusetzte bis zu jenem tag, der nicht erwähnt werden darf. Er Schaute Ron an und sagte: So´n Feuerball Jungee. Nun spürte er sie die Macht und bildete einen Gangsterfaustkreis!!!

Das wiederrum musste er Ron und Hermiene erst beibringen, aber das sollte sich als schwierig erweisen.

Und suchten den dunklen Ort auf, der sich hinter einer braunen Holztüre befand.
In diesem dunklen Ort war die Luft sehr stickig, sodass Hermine einen starken Reiz in den Augen verspürte. Harry machte ein Licht mit seinem Streichholz an und sie erschraken, dort saß Obama im Weißen Haus und fragte mit lauter erhobener Stimme"WAS KANN ICH FÜR EUCH TUN JUNGEE ". Harry stotterte wir suchen die Macht der Gangsterfaust.

Obama sachte mit lauter Stimme "Ihr Harry seid auf dem richtigen Weg, aber deine Freunde werden es schwer haben" Harry schluckte, ihm war bewusst in welcher schweren Situation sie sich befanden. Ihm blieb nur noch eine Lösung, Friedolin . Friedolin und seine Mutter Sidolin lebten im tiefen Wald von Gillenfeld, wo sich bisher NIEMAND hin traute, weil dort viele Dementoren lebten. Sie mußten am Waldesrand Rast machen und sich einen Plan überlegen, wie sie es schaffen können dort hin zu gelangen.

Mitten in der Nacht wurde Ron wach und fing im Pavillion das Grillen an!! Obama gab ihm ein heiliges Würstchen, welches er eigentlich nicht essen durfte, doch er tat es... Als am nächsten morgen Harry und Hermine erwachten, war Ron verschwunden und die Demnetoren auf dem weg zu ihnen... Harry schwang seinen Stab und es erschien ein Heiliger Patronus in Form eines Vectra B!!!Und dieser entpuppte sich wiederum als Vectra BI 500 dieser wußte einen Plan der Harry und Hermiene weiter helfen würde.Harry wußte nicht was mit Ron wahr und

entschloss sich mit Hermiene alleine weiter zu ziehen !.Patronus BI500 sprach einen lauten Zauberspruch aus und es erschien ein mantel auf dem Boden vor Hermiene. Dieser sollte ihnen beide helfen unsichtbar durch den Wald nach Friedolien zu gelangen.Sie zog sich diesen über und nahm Harry an die Hand.Von nun an waren sie nicht mehr zu sehen....................nach 15min wo sie fertig wahren

packte Patronus BI500 seine cam weg und sprach "Harry ich konnte alles sehen "Harry erröte im Gesicht und Hermiene fing an scham zu zeigen Ihr war es sehr unangenehm.Sie zogen beide los und wußten nicht was sie erwarten würde, wenn die Dementoren sie doch aufspüren würden.

Tief im Wald raschelte es auf einmal hinter den Beiden. Ein lautes Klatschen war zu hören und ein Geschrei mit den Worten: Lass die Finger von meinem Biere du Fickschnitzel!!!!! Als Harry sein zu groß geratenes Streichholz zückte und die Lichtung hinter dem Gestrüpp ausleuchtete lag dort, in einer riesigen Bierlache, Ron. Der Schatten von Lord Voldemort verschwand im Dunkel. Harry schrie "du verrückte MONGO watt haste mi de Bier gemacht"Hermiene versuchte Harry zu bremsen um die Dementoren nicht auf sich aufmerksam zu machen .Sie hoben Ron auf und trugen ihn in eine dunkle Höhle wo sie eine braune oc kappe fanden und stellten fest, das sie dem vollgesoffenen Ron gehörte .Aber wie kam diese in die Höhle ????

Vollkommen eritiert von der dreckigen Kappe blieben sie die Nacht wieder in der Höhle... Ron fragte Harry: Jungeeeee?? Habt ihr dassss geheimnisssss der gangsterfaust lüften können??? Harry antwortete: Nein Ron... aber ich habe es geschafft, den Patronus in Form eines Vectra B I500 Tiefer zu legen...

Ron erwiederte: "Geil JUNGEEEEEE, biste Asi, biste König!" und fiel besoffen und nach Sambuca stinkend in die nächste Ecke und schlief ein. Auch Harry und Hermine legten sich hin, jedoch weit weg von Ron, weil dieser extrem nach Sambuca roch. Am nächsten Tag verließ Hermine die Höhle um nach etwas Feuerholz zu suchen und fand vor der Höhle einen weißen Feta-Käse-Haufen vor und rief "Bah wer war das denn?" Daraufhin kam Ron aus der Höhle und sagte, dass er den Sambuca ausgekotzt hatte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Harry Potter und die GansterFaust   Heute um 13:09

Nach oben Nach unten
 
Harry Potter und die GansterFaust
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Horst Tappert, ist diesen wochenende, 85 Jahre alt gestorben
» Harry Eiche

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Oc-United :: Allgemeines :: Fun&Web-
Gehe zu: